Die Kurzgeschichte soll in einem Leseakt gelesen werden können. Das besondere an einer Kurzgeschichte, ist das sie kurz gehalten wird. Die Kurzgeschichte ist nicht beim ersten lesen zu verstehen, man muss einige sachen auch richtig interpretieren .

 

Meine erste Kurzgeschichte. Ich wünsche viel spaß beim lesen. Ich würde mich sehr über ein Feedback von euch freun.

MfG Samed. A

 

Auf ein letztes Wort

Ich habe Geburtstag,6 Kerzen puste ich aus. Die Geschenke lassen mich lächelnd ins Bett gehen.

Es ist Winter, der Schnee bedeckt all die Bäume, Wiesen und Dächer. Ein Blick aus dem Fenster und ich kann die Schneeflocken sehen, wie sie langsam von Wind hinfort getragen werden. Es klopft, meine Aufmerksamkeit der Person gewidmet die sich meinem Zimmer Zutritt verschafft.Mein Vater, er will mich sprechen, er sagt mir, „ Auf ein letztes Wort mein Junge“.

10 Jahre später...

Eine einsame Sternen lose Nacht, auch die Eulen scheinen müde vom Leben. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an ihn denke, wo ist er ? Was macht er ? Vermisst er mich ? Wie geht es ihm ? All diese fragen brennen sich in meine Seele, ich würde Ihm gerne sagen wie sehr ich ihn brauche. In all den Momenten, in denen ich weinte, nicht mehr weiter wusste sollte er da sein. Er sollte mir sagen das alles wieder Gut wird. Dennoch kann ich ihn nicht Hassen, ihn verabscheuen, denn er ist mein Vater. Aber wo ist mein Idol, wenn ich jemanden brauche der mir zeigt was richtig ist und was falsch ist. Ich habe meine Mutter die jede Nacht weinend einschläft, ihr Kissen ist ihr Ersatz für einen Liebenden Mann. Sie versucht jeden Tag die Lücke zu schließen die er hinterließ.

Morgen habe ich Geburtstag, morgen puste ich 16 Kerzen aus, und er ist nicht da. Die Torte schmeckt mir nicht, Geschenke reichen mir nicht, der Trost der Freunde hilft mir nicht. Nur eins besänftigt mich, ein Geschenk von meinem Vater. Meine Mutter hat es aufbewahrt bis ich Alt genug bin, meinte sie, und reicht mir eine kleine Schachtel.

Am Abend verabschiede ich meine Gäste, ziehe mich auf mein Zimmer zurück und öffne die Schachtel. Es ist ein Brief und das einzige Foto von mir mit Ihm...

Alles Gute zum Geburtstag,

es tut mir leid das ich dich nicht in die Arme nehmen kann, dir in Augen schauen kann und dir persönlich Gratulieren kann. Ich hoffe dieser Brief wird deine Trauer und deine Wut ein bisschen lindern mein Junge. Um dir damals zu erklären warum ich dich und deine Mutter verlassen musste warst du einfach noch zu jung. Deswegen versuch ich dir jetzt zu erklären warum ich dich auf ein letztes Wort sprechen wollte. Ich musste in den Krieg ziehen, für dich, deine Mutter und den Schutz unserer Nation. Du wirst es nicht verstehen, warum ich nicht einfach geblieben bin, aber ein Mann muss tun was er tun muss. Deine Mutter sollte dir diesen Brief nur dann reichen wenn ich nicht zurück komme. Sie ist mein Herz und du mein Leben, also achte gut auf mein Herz und mach sie Stolz mein Junge. Glaub mir es war nie meine Absicht euch allein zu lassen, ich hoffe du kannst mir verzeihen. Denn auch ich weine jede Nacht um eine Frau und einen Sohn. Wir sehen uns Himmel wieder und grüß deine Mutter.

In Liebe, dein Vater.

Unter tränen lege ich unser Bild an meine Brust, und flüstere ich verzeihe dir. Ich höre ein schluchzen, mein Blick wandert zur Tür, meine Mutter. Ich nehme sie in den Arm und sage ihr das ich immer da bin, das ich sie nicht allein lasse, das ich sie Liebe für all die Jahre in denen sie so stark war. Und ich bereue jedes schlechte Wort über mein Idol, denn wenn ich eines Tages davon gehe und mich von meiner Frau verabschiede, werde ich mich genauso von meinem Sohn verabschieden, mit dem Satz, auf ein letztes Wort...

By Samed A.


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!